Bestattung

Überführung

Überführung

Totentransport

Der als Überführung bezeichnete Transport eines Verstorbenen darf von Gesetz her nur von gewerblich berechtigten Bestattern durchgeführt werden. Die Überführungen innerhalb der Stadt Krems (aus der Wohnung, dem Landesklinikum, einem Seniorenheim,...) erfolgt automatisch in die Aufbahrungshalle des Friedhofes Krems.

Bei Überführungen aus/zu anderen Städten und Gemeinden in Österreich bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen, damit wir für Sie alles in die Wege leiten können.


 

Überführung aus dem Ausland

Beim Ableben eines österreichischen Staatsbürgers im Ausland erfolgt die Verständigung durch die österreichische Vertretungsbehörde, die bei allen weiteren Veranlassungen behilflich ist. Auch bei einem Todesfall im Ausland wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Wir erledigen alle notwendigen Formalitäten für Sie in enger Zusammenarbeit mit der Vertretungsbehörde um die Heimholung zu organisieren.

Aufbahrung

Aufbahrung

Auf allen städtischen Friedhöfen in Krems gibt es eine Aufbahrungshalle. Auf unserem Friedhof in der Wiener Straße haben Sie die Möglichkeit, die Trauerzeremonie alternativ auch in der Friedhofskapelle abzuhalten.

Erdbestattung

Erdbestattung

Bei der Erdbestattung wird der Verstorbene in einem Sarg in einer Grabstelle auf dem Friedhof beigesetzt.

In unserer Friedhofsordnung sind unter anderem die Ruhefristen und die Art und Beschaffenheit der Grabstätte festgelegt.

Auf unseren Friedhöfen gibt es verschiedene Arten von Grabstätten.

 

Hauptweggräber

Diese Gräber befinden sich entlang der Hauptwege. Am Friedhof Gneixendorf befinden sich ausschließlich Hauptweggräber.


 

Reihengräber

Diese Gräber befinden sich in der 2. oder 3. Reihe hinter den Hauptweggräbern.


 

Mauergräber

Diese Gräber befinden sich entlang der Friedhofsaußenmauern.


 

Gruftgräber

Das Wort „Gruft" lässt sich vom griechischen „Krypta" für einen unterirdischen Kirchenraum ableiten. Im engeren Sinne ist die Gruft eine gemauerte Grabstätte, die auch oft als Familiengrabstätte bezeichnet wird. Der Verstorbene wird darin im Metallsarg bestattet. Zumeist ist in einer Gruft auch Platz für spätere Bestattungen weiterer Verstorbener.
Besonders in romanischen Ländern wird ausschließlich in Grüften bestattet.
In Erweiterung der Bestattungsgewohnheiten in heutiger Zeit, insbesondere der Zunahme der Feuerbestattungen, werden auch Beisetzungen von Urnen in einer Gruft vorgenommen.

Feuerbestattung

Feuerbestattung

Feuerbestattungen dürfen nur in genehmigten Krematorien und nur mit Särgen stattfinden. Sargbeigaben, Bekleidung, die bei der Verbrennung die Umwelt oder die Einäscherungsanlage schädigen, sind nicht erlaubt. Jedem Sarg wird eine nicht brennbare nummerierte Platte beigelegt. Ebenso besteht die Bestimmung, dass jeweils nur die Kremation eines/einer Verstorbenen in einer Einäscherungskammer erfolgen darf.

Zur Aufnahme der Asche dient die Aschenkapsel (Urne). Diese wird so gekennzeichnet, dass sichergestellt ist, wessen Aschenreste sich in der Urne befinden. Das Vermischen von Aschenresten mehrerer Verstorbener ist verboten. Um die Urne zu schützen ist es sinnvoll, ein zweites Behältnis zu bestellen.
Im Sprachgebrauch spricht man einfach von „der Urne".

 

Krematorien

Krematorien gibt es in Österreich in folgenden Städten (Stand 2010):

  • Bad Vöslau
  • Graz
  • Hohenems
  • Innermanzing
  • Innsbruck
  • Knittelfeld
  • Kramsach
  • Linz
  • Salzburg
  • St.Pölten
  • Steyr
  • Villach
  • Wien-Simmering

 

Kremser Trauergarten

Kremser Trauergarten

Der Kremser Trauergarten (Friedhof Wiener Straße) wurde im Herbst 2010 feierlich eingeweiht. Die Anlage befindet sich im nord-östlichen Teil des Friedhofes im Bereich vor den Urnenwänden und ist somit ein harmonisches Bindeglied zwischen den Urnennischen und jenem Bereich des Friedhofes mit den traditionellen Gräbern.

Architektonisch ist die ewige Spirale des Lebens symbolisiert dargestellt. Die drei Kreise stehen für Geburt, Wachsen und Vergehen. Im Zentrum befindet sich der Urnenverabschiedungsplatz. Der Altbaumbestand konnte harmonisch in diese neue Anlage integriert werden.

Neben den bereits bestehenden Urnenwänden können in den Urnensäulen des neuen Trauergartens bis zu 900 Verstorbene ihre letzte Ruhestätte finden.


 

Urnensäulen

Hier können auf vorgefertigten Sockelplatten bis zu vier Säulenelemente übereinander gestellt werden. Es besteht die Möglichkeit, „Familiensäulen" einzurichten. Die einzelnen Elemente der Säulen können aber auch individuell belegt werden.


 

Urnennischen

In den Friedhöfen Krems, Stein und Rehberg befinden sich Urnenwände mit Nischen in den verschiedensten Größen. Nach der Einäscherung wird die Urne mit der Asche des Verstorbenen in der Nische platziert und diese mit einer Granit- oder Marmorplatte verschlossen. Abhängig von der Größe können auch mehrere Urnen in einer Nische beigesetzt werden.


 

Urnengräber

Unter einem Urnengrab versteht man ein Erdgrab, in dem kein Sarg, sondern die Urne mit der Asche des Verstorbenen beigesetzt wird. Im Unterschied zum traditionellen Erdgrab benötigt ein Urnengrab nur etwa ein Drittel des Platzes. Der Vorteil zur Urnennische liegt zum einen darin, dass es bei der Grabgestaltung eine größere gärtnerische Entfaltungsmöglichkeit bietet, und zum anderen mehr Platz für weitere Urnenbestattungen in derselben Grabstätte.

Wald der Stille

Wald der Stille

Der Wald der Stille in Krems-Egelsee befindet sich auf einem 2,4 Hektar großen Föhrenwald-Grundstück der Stadt Krems, eingebettet in Wiesen und Wälder nur wenige Autominuten von der Stadt Krems und dem Weltkulturerbe Wachau entfernt.

Der Eingang zum Wald ist mit einem Schild gekennzeichnet und zu Fuß gut erreichbar. Hier führen Spazierwege und ein Naturlehrpfad nach Krems-Stein vorbei. An einigen Stellen des Waldes wartet ein herrlicher Blick auf Stift Göttweig.


 

Wie kann man die Verabschiedung gestalten?

Die Asche-Kapsel wird in einer biologisch abbaubaren Urne im Wald der Stille bestattet - entweder unter einem ausgewählten
Baum oder auf der Urnen-Lichtung.

Die Beisetzung wird ausschließlich durch die Bestattung Krems
durchgeführt - die Bestatter sind dabei stille Begleiter. Die Hinterbliebenen können die Verabschiedung ganz nach ihren
Wünschen gestalten. Mit Musik, Trauerreden oder auch ganz ohne Zeremonie. Kerzen können unter Todesanzeigen „angezündet" werden.

Kränze und Blumen niederzulegen, Grabsteine oder andere
Gegenstände anzubringen, ist nicht gestattet. Es dürfen auch keine Blumen oder Sträucher gepflanzt werden. Der Wald ist ein
Stück freie Natur und soll so bleiben, wie er ist.


 

Vorteile

  • Grabpflege durch die Natur im Wechsel der Jahreszeiten
  • Grabfolgekosten entfallen
  • keine Beschränkung hinsichtlich Religion und Wohnort
  • Vorsorge und Entlastung der Hinterbliebenen

 

Donaubestattung

Donaubestattung

Die Donaubestattung ist eine Form der Feuerbestattung. Die Urne wird in einer feierlichen Zeremonie der Donau übergeben. Die Beisetzungsstelle wird beurkundet.

Die Donaubestattung muss behördlich genehmigt werden. Gerne kümmern wir uns für Sie um alle notwendigen Amtswege und arrangieren die Zeremonie.

Diamantbestattung

Diamantbestattung

Die Diamantbestattung setzt eine Kremierung (Einäscherung) des Verstorbenen voraus.

Kremationsasche besteht zu ca. 30 Prozent aus Kohlenstoff - dem Grundstoff von Diamanten. Aus den durchschnittlich zwei Kilo Kremationsasche eines Menschen können auf Wunsch mehrere Diamanten gefertigt werden. Da nicht die gesamte Asche zur Fertigung eines Diamanten benötigt wird, kann die verbleibende Asche auf herkömmliche Art beigesetzt werden.

Durch einen entsprechenden Schliff entsteht dann aus den sterblichen Überresten des geliebten Verstorbenen ein Erinnerungsdiamant. Dabei sind verschiedene Schliffarten möglich.

Gerne übernehmen wir die gesamte Organisation und die Koordination mit unserem Kooperationspartner für Sie.

Erinnerung

Erinnerung

Totenmaske

Eine Totenmaske ist die vom Gesicht eines Verstorbenen genommene Abformung und gilt als Symbol dafür, dass der Tod zwar die Menschen trennt aber die Verbundenheit niemals lösen kann. Sollten auf Grund der Zugehörigkeit zu einer Religion besondere Riten erforderlich sein, werden auch diese berücksichtigt. Die Abnahme einer Maske hinterlässt keine Spuren.


 

Fingerabdruck

Der Fingerabdruck zeichnet sich ab wie eine Wiedergabe in feinem Sand. Er ist erfühlbar in seiner Form und Oberfläche. Der Abguss des Fingers des/der Verstorbenen wird in Handarbeit in ein einzigartiges Schmuckstück eingebettet und begleitet Sie als Anhänger, Amulett oder Ring.

Die Schmuckstücke werden aus Sterlingsilber, Gold oder anderen Legierungen Ihrer Wahl gefertigt.

Särge, Urnen, Zubehör

Särge, Urnen, Zubehör

Wir bieten Ihnen eine umfangreiche Auswahl an Särgen und Urnen in allen Preisklassen an.

Trauerbillets, Parten

Trauerbillets, Parten

Trauerbillets und Parten werden in der hauseigenen Druckerei schnell und flexibel angefertigt. Wählen Sie aus einer großen Anzahl von Vorlagen, Schriften, Bildern und stellen Sie gemeinsam mit unseren Mitarbeitern Ihre ganz persönlichen Drucksorten zusammen.

Blumenschmuck

Blumenschmuck

Die Organisation des Blumenschmucks für die Bestattung sowie die saisonale Bepflanzung des Grabes kann gerne von uns übernommen werden. Wir arbeiten hier mit langjährigen verlässlichen Partner zusammen.

Gärtnerei Fries

Wienerstraße 136, 3500 Krems
Telefon: +43 (0) 2732 / 82 988
E-Mail: fries@blumenoase.at
Web: www.blumenoase.at


 

Gärnterei Grünwald

Lehnergasse 19, 3500 Krems
Telefon: +43 (0) 27 32 / 832 884 oder +43 (0) 27 32 / 87 279


 

Gärtnerei Kral

Steiner Kellergasse 2, 3500 Krems-Stein
Telefon: +43 (0) 27 32 / 82 409
E-Mail: office@blumen-kral.at
Web: www.blumen-kral.at


 

Lederleitner Orangerie

Göglstraße 6, 3500 Krems
Telefon: +43 (0) 2732 / 785 30
E-Mail: lederleitner@aon.at
Web: www.lederleitner.at


 

Blumen Pirker

Wienerstraße 30, 3500 Krems
Telefon: +43 (0) 27 32 / 82 137


 

Blumen Bauer

Inh. Alexandra Grasser
Burggartengasse, 3512 Mautern
Telefon: 0 27 32 / 829 27
E-Mail: office@blumen-bauer.at
Web: www.blumen-bauer.at


 

Lisa´s Kreativeck

Lerchenfelder Platz 9, 3500 Krems
Telefon: 0 676 / 53 40 506
E-Mail: lisa@kreativeck.at

Trauerredner

Trauerredner

Oft fällt es uns schwer, die passenden letzten Worte zu finden, die wir unseren Lieben mit auf den letzten Weg geben wollen. Ein Nachruf soll nicht nur der Abschiedsgruß an den Verstorbenen sein, sondern auch den trauernden Hinterbliebenen Trost und Hoffnung spenden.

Gerne können wir für Sie einen professionellen Trauerredner arrangieren. Er wird nach Ihren Vorschlägen den Nachruf aufsetzen und diesen auch bei der Beerdigung halten.

Musik

Musik

Musikkapelle/Trauerkapelle

Mit einer Trauerkapelle schaffen Sie einen feierlichen musikalischen Rahmen bei einer Beerdigung. Gerne können wir Ihnen bei der Organisation einer Kapelle behilflich sein.
Sollten Sie bereits eine Musikgruppe aus ihrem privaten Umfeld organisiert haben, sprechen wir gerne den Ablauf der Trauerfeierlichkeiten mit dem Kapellmeister durch, um eine optimale Koordination zu gewährleisten.


 

Elektronische Tonmedien

Für die Beschallung der Aufbahrungshallen stellen wir CD-Player und eine Auswahl an Tonträgern zur Verfügung. Gerne können Sie auch Ihre eigenen CDs während der Zeremonie abspielen.

Steinmetz

Steinmetz

Wenn es um Granit und Marmor geht, stehen Ihnen erfahrene Steinmetzbetriebe gerne beratend zur Seite. Sie kümmern sich zuverlässig um das Heben und Platzieren von Grabplatten, das Behauen von Grabsteinen, Grabinschriften, die Errichtung von Grabeinfassungen und das Restaurieren von Grabstätten, die bereits in die Jahre gekommen sind.

Einen schnellen Überlick über Steinmetzbetriebe - mit Adressen und Telefonnummern für die Kontaktaufnahme - erhalten Sie in den diversen Branchenbücher (z.B. www.herold.at / Gelbe Seiten).

Trauerbegleitung

Trauerbegleitung

In der modernen Zeit werden die Lebensthemen Krankheit, Sterben und Tod immer noch tabuisiert. Die Menschen haben in unserer Leistungsgesellschaft oft weder die Zeit noch den emotionalen Raum, sich mit ihrer Trauer auseinanderzusetzen, diese zu verarbeiten und loszulassen. Die dadurch entstehende „Trauerabstinenz" macht es den Hinterbliebenen schwer, den Verlust des geliebten Menschen zu bewältigen.

 

Mag. Franz G. Hirsch

Untere Landstraße 6 / Neutaugasse 2, 3500 Krems
Telefon: 0650 / 72 00 158


 

Sabine Caslavka

Siedlung Kleedorf 16, 3506 Krems-Hollenburg
Telefon: 0664 / 73 44 82 51
E-Mail: sabine@lebenleichtergemacht.at


 

Ingrid Walzer

Industriestraße 1, 3701 Großweikersdorf
Telefon: 0676 / 37 12 565