Leo Zogmayer - Die Planeten

Leo Zogmayer ist wohl einer der bekanntesten und renommiertesten zeitgenössischen Künstler des Landes. In den 1980er Jahren ist ein Planetenzyklus bestehend aus acht großformatigen Gemälden entstanden. Diese Werke gehen 2022 als Schenkung in die Sammlungen der Stadt Krems über. Anlässlich dieser Schenkung durch Pierre N. Rossier zeigt das museumkrems die Bilder in der Dominikanerkirche.

 

Pierre N. Rossier und Leo Zogmayer lernten einander 1987 in Zürich kennen. Beim gemeinsamen Anhören der Planten Suite von Gustav Holst im Angesicht eines aufziehenden Gewitters entstand die Idee, Holsts Musik in Bilder zu fassen, in Spiegelung des Werks „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgski, orchestriert von Maurice Ravel. Die beinahe abstrakten, expressiv-gestischen Malereien, nehmen symbolhaft auf den Charakter der einzelnen Planeten Bezug.

Pierre N. Rossier wurde in Zürich geboren und stammt mütterlicherseits von einer Winterthurer Familie ab, die sich über Generationen sehr für die Förderung von bildender Kunst und Musik eingesetzt hat. Ganz in dieser Tradition ist auch Rossier selbst der Musik und der zeitgenössischen Kunst verbunden. In diesem Sinne fungierte er während vieler Jahre als Präsident des Gönnervereins des Tonhalle-Orchester Zürich.

Dem ausdrücklichen Wunsch von Pierre N. Rossier entsprechend, wird der Planetenzyklus von Leo Zogmayer in seiner Gesamtheit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.  Die Dominikanerkirche in Krems ist dafür ein passender und würdiger Ort, der den Bildern sowohl thematisch als auch räumlich gerecht wird. Im Kontext der Ausstellung gelangt das Orchesterwerk The Planets von Gustav Holst in der Bearbeitung für Kammerorchester von George Morton zur Aufführung.

 

Als Kooperationspartner konnte die Ludwig Ritter von Köchel Gesellschaft gewonnen werden. Das anlassbezogen zusammengestellte Kammerorchester Niederösterreich besteht zum überwiegenden Teil aus Mitgliedern des Tonkünstler-Orchester Niederösterreich und wird vokal verstärkt um den Frauenchor des Chorus Musica Sacra Krems - musikalische Gesamtleitung Guido Mancusi. Die Konzertveranstaltung wird von Niederösterreich Kultur unterstützt.

Eröffnung

Eröffnung und Konzert am 14. Mai 2022, 18 Uhr
Tickets: www.koechelgesellschaft.at

Ausstellungsraum

Dominikanerkirche Krems

Veranstalter

Veranstalter:    kremskultur und museumkrems
Kurator:             Gregor Kremser