Wirtschaft Leben

Ab 8. Mai: Noch mehr Marktgenuss

Der Pfarrplatz im Herzen der Kremser Altstadt wird zur Piazza, wenn vor dem Dom der Wachau der Genussmarkt stattfindet

  © Stadt Krems
  © Stadt Krems
  © Stadt Krems

Der Grünmarkt auf dem Pfarrplatz ist seit je her ein Fixpunkt der Einkaufstour für bewusste KonsumentInnen, die Wert auf regionale frische landwirtschaftliche Erzeugnisse legen.  Hier gibt’s Gemüse und Obst der Saison, Brot und Gebäck von Bauern und Biobäckern, aber auch selbstgemachte Pasta, Fleisch, Fisch und Käse und internationale Spezialitäten, ja sogar Blumen, Grün- und Gemüsepflanzen.

„Die klimabegünstigte Lage von Krems liefert die besten Voraussetzung für die große Vielfalt an landwirtschaftlichen Spezialitäten. Der Genussmarkt bietet unseren Landwirten die Bühne, ihre Waren zu präsentieren“, freut sich Stadtrat Martin Sedelmaier.

Der Besuch des Wochenmarkts ist fast auch gesellschaftlicher Treffpunkt und avanciert nun zum Genussmarkt: mit Standeln und Stehtischen, wo Weine, Säfte und Kulinarisches zum Genuss vor Ort angeboten werden (sobald es die pandemische Lage erlaubt).  Wichtig für das richtige Marktflair: Der Platz vor der Kirche bleibt den Menschen vorbehalten, Kraftfahrzeuge müssen weichen.

Für Bürgermeister Dr. Reinhard Resch geht ein „lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Mit dem Genussmarkt positionieren wir Krems noch stärker als Kultur- und Genussstadt.“

Tipp für Autofahrer: Nutzen Sie den Parkplatz nur wenige Gehminuten entfernt in der Wertheimstraße in Bahnhofsnähe. Hier stehen 50 Stellplätze zum günstigen Tarif der Grünen Zone zur Verfügung.

Tipp für Umweltbewusste: Kommen Sie mit dem Stadtbus ins Stadtzentren. Alle 7 Linien machen am Bahnhofplatz Halt. Die meisten Linien (außer 7) halten auf dem Dreifaltigkeitsplatz, die Linie 4 sogar auf dem Pfarrplatz. Und: Das Stadtbus-Ticket ist günstiger als jeder Parkschein.

www.stadtmarketing-krems.at, www.krems.at/stadtbus

Teilen