Menschen mit Behinderung

Behindertenbeauftragter

Behindertenbeauftragter

Beirat der Stadt Krems für Menschen mit Behinderung

Beirat der Stadt Krems für Menschen mit Behinderung

Der Behindertenbeirat ist ein selbstständiges und unabhängiges Gremium. Er vertritt die Interessen und Anliegen der Menschen mit Behinderungen im Stadtgebiet Krems. Der Behindertenbeirat wurde 2013 gegründet

 

Leitbild

  1. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden. Die Republik (Bund, Länder und Gemeinden) bekennt sich dazu, die Gleichbehandlung von behinderten und nicht behinderten Menschen in allen Bereichen des täglichen Lebens zu gewährleisten.“ (Art. 7 B-VG, 1997)
  2. Der Beirat setzt die UN-Menschenrechtskonvention um. Menschen mit Behinderungen arbeiten an der Umsetzung mit.
  3. Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen ist das Ziel einer modernen Politik von und für Menschen mit Behinderung.
  4. „Barrierefrei sind bauliche und sonstige Anlagen, Verkehrsmittel, technische Gebrauchsgegenstände, Systeme der Informationsverarbeitung sowie andere Lebensbereiche, wenn sie für Menschen mit Behinderungen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind.“ (§ 6 Abs 5 BGStG)

 

Aufgaben

Viermal pro Jahr finden Sitzungen des Behindertenbeirats statt. In jeder Sitzung wird ein öffentliches Projekt vorgestellt. Die Mitglieder des Beirats geben Verbesserungsvorschläge zur Umsetzung der Barrierefreiheit.

 

Mitglieder des Behindertenbeirates

Elternverein „Das behinderte Kind“:

  • Beratungen/Treffen: wöchentliches Turnen, nachschulische Betreuung in den CARITAS-Werkstätten sowie Musiktherapie; Faschingsfest und Ausflüge
  • Schwerpunkte: Beratung bei Therapien und Rechtsfragen, Teilnahme am öffentlichen Leben, Gesundheitsvorsorge, etc.
  • Kontakt: Klaus Bergmaier, 0664 / 145 425 5, klaus.bergmaier@gmail.com oder Anna Wegl, 0650 / 373 242 5, anwe@aon.at   

 

Kriegsopfer- und Behindertenverband Krems und Stein:

  • Schwerpunkte: Betreuung von behinderten Menschen, Kriegsopfern und deren Witwen, Unterstützung bei Klagen und Rechtsangelegenheiten, Antragstellung (Pflegegeld, Invaliditätspension, §29b-Ausweis, etc.)
  • www.kobv.at

 

Verein „Chancengleichheit“:

 

Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen:

 

Selbsthilfegruppe „Morbus Bechterew“:

 

Selbsthilfegruppe „Herzerkrankung“:

 

Selbsthilfegruppe „Diabetes:

  • Kontakt: Christa Gromek, 0676 / 736 106 5

 

Selbsthilfegruppe „47“ Down Syndrom:

  • Schwerpunkte: Austausch, Tipps für die Erziehung, Schule, Kindergarten, Arbeit, Werkstätte
  • Kontakt: Lilly Steiner, 0650 / 752 420 8, steiner-lilly@gmx.at

    

Selbsthilfegruppe „Schwerhörige NÖ Mitte“:

  • Schwerpunkte: Angehörigenbetreuung, Empfehlungen zu Kur- und Rehabilitationsaufenthalte
  • Kontakt: www.schwerhörige.at

 

Projekte und Aktivitäten

Unterbau für Postbriefkästen: Blinde und sehschwache Menschen nutzen, unter anderem mit einem Blindenstock, oftmals Hausmauern als Orientierung bzw. Leitsystem. Umso wichtiger ist es, Barrieren entlang von Hausmauern so gut als möglich zu entfernen oder zu kennzeichnen. Die Post-Briefkästen am Dreifaltigkeitsplatz und am Bahnhofplatz wurden aus diesem Grund mit einem Unterbau versehen.
Neue KFZ-Stellflächen samt Behindertenparkplatz im Stadtteil Lerchenfeld: In Zusammenarbeit mit dem Behindertenbeauftragten und dem zuständigen Stadtrat Werner Stöberl konnte in der Hofrat-Erben-Straße im Bereich des Orange Wings Hotels ein Behindertenparkplatz (und vier weitere Stellflächen) errichtet werden
Aktionstage: Veranstaltung zur Sensibilisierung für das Thema Behinderung

 

Förderungen

Förderungen

Das Land Niederösterreich bietet Hilfe und Förderungen für Menschen mit Behinderungen.

Arbeitsassistenz

Arbeitsassistenz

Arbeitsassistenz für Menschen mit körperlicher Behinderung und/oder chronischer Erkrankung

Beratung von Menschen mit Behinderung bei der Arbeitssuche und bei Problemen am Arbeitsplatz.

Kontakt:

Heinrich-Schneidmadl-Straße 15, 3100 St. Pölten
Nicole Weidinger, BA oder Helmut Rienösl
Telefon: 0699 / 15 66 02 02 oder 0664 / 88 19 52 17
E-Mail: nicole.weidinger@oeziv.org oder helmut.rienoesl@oeziv.org
Web: www.oeziv.org

Sprechtage:

Zweimal im Monat an der BH Krems, Drinkweldergasse 15.
Termine nur gegen telefonische Voranmeldung.


 

Arbeitsassistenz der Caritas St. Pölten

Kontakt:

Manuela Bachmann
Bahnzeile 1 und Edmund Hofbauer-Straße 18, 3500 Krems
Telefon: 0 27 42 / 844 506
E-Mail: arbeitsassistenz@caritas-stpoelten.at
Web: www.caritas-stpoelten.at


 

Arbeitsassistenz für Gehörlose und Schwerhörige Personen in NÖ

Kontakt

Rueppgasse 11/ 2. Stock, 1020 Wien
Telefon: 01/ 216 08 15 - 12
Fax: 01/ 216 08 15 - 20
E-Mail: office@witafaass.at
Web: www.witaf.at

Psychosoziales Zentrum Schiltern

Psychosoziales Zentrum Schiltern

15-monatige Rehabilitationsmaßnahme zur beruflichen Integration von psychisch beeinträchtigten Personen aus NÖ, Wohnmöglichkeiten sind während der Dauer des Arbeitstrainings vorhanden, gefördert durch PVA und AMS

Kontakt:

Mag. (FH) Sandra Leeb MA/DSA Dagmar Ehlers
Telefon: 0 27 34 / 82 22-219
Obere Straße 45, 3553 Schiltern
E-Mail: pps@schloss-schiltern.at
Web: www.schloss-schiltern.at